Keine Artikel im Warenkorb

Cover Viveka 7

 

Hefte für Yoga 7  (1996)

Yoga Sūtra: Üben und Seinlassen
Āsana: Apanāsana
Haṭha Yoga Pradīpikā - Teil 1
Yoga, Krankheit und Gesundheit

Yoga Sūtra: Üben und Seinlassen

Nagelbrett und Erdbeereis.
Über Üben und Seinlassen
.

Was bringt uns auf dem Yogaweg voran? Von den vielen Antworten, die der große Text über Yoga, das Yoga Sūtra des Patañjali, auf diese Frage gibt, lautet die Grundsätzlichste: Die Praxis (abhyāsa) einerseits und die Fähigkeit sich nicht davon abbringen zu lassen (vairāgya) andererseits. Was damit gemeint ist, versucht der folgende Artikel zu erläutern, mit dem wir unsere Reihe über wichtige Konzepte des Yoga wieder aufnehmen.

Artikel als kostenloser Download (PDF): Yoga Sūtra: Üben und Seinlassen

Serie Āsana: Apanāsana

Ein unscheinbares Āsana, das aber so häufig wie kein anderes vielfältige Dienste leistet, wird heute unter der Rubrik Sạdhana vorgestellt: Apānāsana‚ das den Unterbauch und den unteren Rücken zum Zentrum seiner Wirkungen hat. Um zu einem kreativen Umgang mit dieser mächtigen kleinen Übung anzuregen, wird eine Auswahl zahlreicher Variationen und Verwendungsmöglichkeiten vorgestellt.

Wie immer in der Serie Āsana präsentiert der ­Artikel mögliche ­Varianten, sinnvolle Wege in die Übung, Problembereiche und Risiken und einen beispielhaften Kurs für apānāsana für den Gruppenunterricht.

Haṭha Yoga Pradīpikā - Teil 1

Uwe Bräutigam hat an einer Übersetzung eines berühmten Kommentars zur Haṭha Yoga Pradīpikā gearbeitet. Er stellt uns Hintergrund und zentrale Gedanken dieses viel benutzten aber leider oft reichlich mißverstandenen Textes vor. Im ersten Teil geht es um das Schwerpunktthema Āsana. Darin geht er den folgenden Fragen nach: Warum schlägt die Haṭha Yoga Pradīpikā diese und jene Āsanas vor, sind es die „klassischen", weshalb setzt der Haṭha Yoga überhaupt aufs Āsana-Üben und schliesslich, was ist Absicht und was Wirkung dieses Übens?

Yoga, Krankheit und Gesundheit

In diesem Heft führen wir den Schwerpunkt des letzten Heftes fort: Yoga, Krankheit und Gesundheit
Mehr und mehr beginnt die westliche Gesellschaft sich an einem Verhältnis zur Krankheit zu orientieren, welches von dem Gedanken der Prävention, der Verhinderung von Krankheit, geleitet wird. Krankenkassen schauen sich nach Methoden um, die diesen Gedanken am besten verwirklichen und treffen unter anderem auf den Yoga. Dadurch finden sich Yogalehrerlnnen in einer Sitution wieder‚ in der sie begehrt und gesucht sind, um Gesunde wie Kranke zu motivieren, ihre ihnen innewohnenden Heilkräfte zu aktivieren. In einem Gespräch mit T.K.V. Desikachar, dass wir nach einem Wort seines Lehrers und Vaters Eingriff ohne Instrumente genannt haben, erläutert er uns, worin seiner Erfahrung nach die Rolle des Yoga und die der Yogalehrerlnnen in der Verhütung von Krankheit zu sehen ist und worauf die, die unterrichten, achten sollten, wollen Sie diese Herausforderungen annehmen.

 

Ähnliche Artikel finden  

Yoga Sūtra: Üben und Seinlassen  Yoga Sūtra
Āsana: Apanāsana  Āsana
Haṭha Yoga Pradīpikā - Teil 1  Tradition
Yoga, Krankheit und Gesundheit  Yoga und Gesundheit

Alle Themenbereiche im Überblick

   

viveka-verlag 12,– Euro inkl. Versand