Keine Artikel im Warenkorb

Cover Viveka 34

 

Hefte für Yoga 34  (2005)

Judith Knilli: Über Enttäuschung
Āsana: Krama im Gruppenunterricht
Yoga Sūtra: Veränderung - Teil 1

Yoga Sūtra: Veränderung gestalten - Teil 1

Veränderung als positive Vision, Veränderung als Ziel von Yoga, Veränderung als Auslöser für leidvolle Erfahrungen. Veränderung als zu akzeptierendes Phänomen dieser Welt, Veränderung als etwas, auf das wir Einfluss nehmen können. Veränderung als Meditationsgegenstand, Veränderung als Erfahrung in jeder Praxis. Mit Hilfe des Yoga machen wir uns auf unterschiedlichen Ebenen mit Veränderungen vertraut, verstehen besser, auf welche Art und Weise sie sich vollziehen und wann und wo wir uns in diese Prozesse einbringen können. Unsere Reihe zum Yoga Sūtra widmet sich heute dem Beginn des vierten Kapitels.

Über Enttäuschungen auf dem Yogaweg - von Judith Knilli

So wie wir unabhängig von Yoga im Leben die Erfahrung von Enttäuschung machen, so kann uns dies natürlich auch beim Yoga passieren - trotz, oder vielleicht sogar gerade weil wir Yoga machen? Sich Ziele zu setzen ist etwas ganz Zentrales, wenn man auf den Pfaden des Yoga wandelt. Wir brauchen Ziele, kleinere, aber auch solche, die im Moment vielleicht noch unerreichbar scheinen. Daran können wir messen, ob unsere Bemühungen auch den gewünschten Erfolg bringen. Was uns jedoch zum Hindernis auf dem Yogaweg werden kann, sind die Vorstellungen, Erwartung und Hoffnungen, die uns stetig begleiten. Auch sie sind ein wichtiger Teil von uns, aber je nachdem wie wirklichkeitsfern oder dringlich sie sich zeigen, können sie zu Enttäuschung führen. Vertrauen, Erfahrung und Vernunftbegabung helfen uns, unsere Möglichkeiten und Grenzen der Veränderung immer besser einschätzen und akzeptieren zu lernen. Aber deswegen sind wir nicht davor gefeit, uns - immer wieder - zu täuschen.

Serie Āsana: Das Prinzip krama

In unserer Serie diskutieren wir dieses Mal nicht nur eine Übung, sondern einen ganzen Āsana-Kurs. Anders als bisher steht in diesem Kurs kein besonderes Āsana im Mittelpunkt, sondern ein »Thema«: das Prinzip "krama", also das schrittweise, achtsame und absichtsvolle Voranschreiten im Üben. Wir zeigen eine der vielen Möglichkeiten, wie dieses Prinzip auf interessante Weise erfahrbar gemacht werden und in seinen vielfältigen Dimensionen dem Unterricht Inhalt geben kann. Gleichzeitig ergreifen wir die Gelegenheit, einige wichtige und grundlegende Konzepte darzustellen, die für den Aufbau einer Übungsabfolge von Bedeutung sind.

Artikel als kostenloser Download (PDF): Āsana: Krama

 

Ähnliche Artikel finden  

Judith Knilli: Über Enttäuschung  Yoga weitere Themen
Āsana: Krama im Gruppenunterricht  Āsana
Yoga Sūtra: Veränderung - Teil 1  Yoga Sūtra

Alle Themenbereiche im Überblick

   

viveka-verlag 12,– Euro inkl. Versand